Samstag, 12 November 2022 19:00

GELUNGENES DEBÜT UND COMEBACK FÜR DEN SSV

Der SSV Dornbirn Schoren gewann in der ersten Runde des ÖHB-Cup bei Bregenz Handball mit 32:16 (12:5). Für den neuen Coach Zoran Obradovic war es ein gelungener Einstand. Beim ersten Saisonsieg steuerte Heimkehrerin Adriana Marksteiner nach langer Pause bei ihrem Comeback einen Treffer bei.

Nichts anbrennen ließ der SSV Dornbirn Schoren in der ersten Runde des ÖHB-Cup bei den Damen von Bregenz Handball. Der derzeit Letzte in der WHA MEISTERLIGA feierte gegen den Zweiten der Bezirksliga Bodensee-Donau mit dem klaren 32:16 (12:5) den ersten Saisonsieg in einem Pflichtspiel.

Bei seinem Debüt als Cheftrainer schickte Zoran Obradovic, der kürzlich den Kroaten Marko Brezic ablöste, im Ländle-Derby gleich von Anpfiff an etliche Youngsters aufs Parkett. Die Gastgeberinnen mit den Ex-Dornbirnerinnen Nadine Franz und Anna Schöch (Moosbrugger) hielten in der Anfangsphase tapfer dagegen. Die gut in der Deckung stehenden Schoren-Girls zogen Mitte der ersten Halbzeit mit einem 8:0-Lauf auf 11:4 weg, ließen jedoch in der Folge etliche Torchancen aus.

Sekunden vor der Halbzeit traf Heimkehrerin Adriana Marksteiner bei ihrem Comeback zum 12:5. Die 22-jährige Nationalspielerin musste zuletzt wegen mehrerer Knieverletzungen über zwei Jahre pausieren.

In Durchgang zwei baute das Gästeteam aus der Messestadt den Vorsprung kontinuierlich aus, führte nach 45 Minuten mit 23:10. Beste SSV-Werferinnen beim souveränen 32:16-Cuperfolg waren Viktoria Marksteiner (8 Tore) und Katarina Gladovic (5).

„Wir sind sehr nervös gestartet. Nach dem Time-out haben wir längere Angriffe vorgetragen. Es waren viele gute Sachen dabei. Die Stimmung war deutlich besser, an der Körpersprache müssen die Mädels noch etwas arbeiten. Es war eine gelungene Generalprobe für das nächste Ligaspiel zu Hause gegen Tulln. Adriana Marksteiner hat lange gezielt auf ihr Comeback hingearbeitet“, freute sich Neo-Cheftrainer Zoran Obradovic nach dem ersten Saisonsieg.

Am kommenden Samstag (19 Uhr, Messehalle) hat der SSV Dornbirn Schoren in der achten Runde des Grunddurchgangs der WHA MEISTERLIGA Aufsteiger UHC Gartenstadt Tulln zu Gast.

ÖHB-Cup

1. Runde, Samstag, 12. November:

Bregenz Handball - SSV Dornbirn Schoren 16:32 (5:12), Handballarena Rieden-Vorkloster, Tore: Schöch 7/1, Spescha 4, Franz 2, Kopf 2, Amann 1 bzw. V. Marksteiner 8, Gladovic 5, Zygoura 4/1, Todorovic 3, J. Marksteiner 3, De Jong 3, Götze 2, Karpf 1, Brändle 1, A. Marksteiner 1, Reich 1/1

SPIELBERICHT

fotocredit: Selina Meier

 

SSV Dornbirn Schoren

Messestraße 6 
A- 6850 Dornbirn 
office@ssv.at 
www.ssv.at

Bankverbindung: 
Bank: Raiffeisenbank Dornbirn 
IBAN: AT533742000004151759 
BIC: RVVGAT2B420 

 

Search