Sonntag, 28 März 2021 08:50

UNBELOHNTE MÜHE

Im Duell gegen den Tabellendritten Stockerau bezogen die SSV-Damen nach hartem Kampf eine knappe 25:26 (14:10) Niederlage.


Trainer Emanuel Ditzer hatte die Dornbirnerinnen bestens auf die Niederösterreicherinnen eingestellt. Mit einem schnellen Spiel und einer sehr guten Abwehr- und Torfrauleistung stand es in der Halbzeit 14:10. Nach der Pause stellte Stockerau ihre Abwehr um und im SSV-Angriff lief es nicht mehr rund. Die Gäste kamen dadurch zu schnellen und einfachen Kontertoren und plötzlich stand es 19:22. Ein erneutes Aufbäumen der Heimmannschaft wurde leider nicht mehr belohnt. Da fehlte am Schluss die Abgebrühtheit, um einen an diesem Abend verdienten Punkt mitzunehmen. Das Spiel zeigte aber, dass man nicht zu Unrecht in der WHA spielt.

Vorschau

Nächste Woche geht es dann zum Tabellenführer Hypo NÖ um dann am ersten 1. Mai den Saisonabschluss in der eigenen Halle gegen Trofaiach zu bestreiten.

Detail

SSV Dornbirn Schoren – UHC Stockerau 25:26 (14:10)

Kader und Tore (SSV): Roganovic, Kaufmann; Kovacheva 7/1, Todorova 2, Kojic, Kerestely 1, Gerbis 5, Benneker 1, Huber 1, J. Marksteiner 4, Windler 1, Gladovic 3

K19 - reLIVE

SPIELBERICHT

Fotoimpressionen

fotocredit: SSV/www.blende47.com/Robert Broger

SSV Dornbirn Schoren

Adolf-Rhomberg-Straße 3 
A- 6850 Dornbirn 
office@ssv.at 
www.ssv.at

Bankverbindung: 
Bank: Raiffeisenbank Dornbirn 
IBAN: AT533742000004151759 
BIC: RVVGAT2B420 

 

Search