Samstag, 13 November 2021 22:41

YOUNGSTERS FIXIEREN SSV SIEG

SSV Dornbirn Schoren gewinnt in der achten Runde der WHA MEISTERLIGA gegen Aufsteiger Korneuburg nach hartem Kampf mit 27:25 (14:13)

Von Anpfiff an war den Schoren-Girls in der achten Runde der WHA MEISTERLIGA anzusehen, wer in der Messehalle 2 als Sieger vom Parkett gehen sollte. Nach drei Niederlagen hintereinander gewann der SSV Dornbirn Schoren gegen Aufsteiger Union APG Korneuburg Handball Damen in einem spannenden Duell mit 27:25 (14:13).

Gestützt auf eine erneut bärenstarke Torfrau Sabrina Szabo lagen die Messestädterinnen nach gut zehn Minuten bereits 7:4 vorne. Im Angriff hatten jedoch beide Teams mit großen Unkonzentriertheiten zu kämpfen. Dornbirn zog vier Tore weg. Doch mit der Halbzeitsirene war Korneuburg wieder auf 14:13 dran.

Nach dem Wiederanpfiff legten Julia Marksteiner und Co einen 5:0-Lauf innerhalb von fünf Minuten hin (19:13). Aber die Gäste steckten nicht auf und glichen acht Minuten vor Schluss zum 24:24 aus. Im dramatischen Finish machte die junge Linkshänderin Sara Kojic mit zwei Toren hintereinander den viel umjubelten 27:25-Heimerfolg klar.

„Es war ein knapper Sieg. Die Partie hätten wir schon viel früher entscheiden können, aber wir hatten sehr viele Fehlwürfe zu verzeichnen. Durch unsere Hektik haben wir uns das Leben unnötig schwer gemacht“, so Cheftrainer Emanuel Ditzer, der sich vor allem über die starke Leistung seiner Youngsters Viktoria Marksteiner (3 Tore) und Nikolina Todorovic (1) in Abwehr und Angriff freute. Beste Werferin bei den Dornbirnerinnen, die in der Tabelle auf Rang acht vorrückten, war Lidiya Kovacheva mit neun Treffern.

Mit dem fünften vollen Erfolg im siebten Spiel belegt das U18-Team des SSV Dornbirn Schoren in der Tabelle den dritten Platz. Die Mannschaft von Coach Ludwig Szövetes fertige ihre Alterskolleginnen aus Korneuburg souverän mit 40:25 (16:12) ab. Viktoria Marksteiner und Emilia Brändle trafen je neun Mal. „Es war ein klarer Sieg gegen einen körperlich stärkeren und älteren Gegner. Vor allem die Leistung in der zweiten Halbzeit war sehr überzeugend“, so Cheftrainer Emanuel Ditzer

Fotoimpressionen

fotocredit: Robert Broger

8.Runde WHA MEISTERLIGA, Samstag, 13. November:

SSV Dornbirn Schoren – Union APG Korneuburg Handball Damen 27:25 (14:13), Messehalle 2, Tore: Kovacheva 9/1, Kojic 4, J. Marksteiner 4, V. Marksteiner 3, Todorova 3, Müller 1, Kerestély 1, Todorovic 1, Gladovic 1 bzw. Klammer 6, Loibl 5, Achleitner 5, Lang 5, Henning 2, Neubacher 1, Schenter 1

SPIELPROTOKOLL

U18-Spiel Dornbirn – Korneuburg 40:25 (16:12). SSV-Tore: V. Marksteiner 9, Brändle 9/2, Schuster 5, Stadler 4, Matic 4, Rappitsch 3, Spescha 2, Hartmann 2, Todorovic 1, Zoppel 1

WHA MEISTERLGA U18

Weitere WHA MEISTERLIGA-Begegnungen: HiB Graz – Feldkirch (abgesagt), BT Füchse – Wr. Neustadt 29:31 (13:18), Hypo NÖ – MGA Fivers 41:20 (20:10), Eggenburg – Ferlach 23:28 (13:14), Atzgersdorf – Stockerau (verschoben 09.02.2022)

Aktuelle Tabelle der WHA MEISTERLIGA

 

 

 

SSV Dornbirn Schoren

Adolf-Rhomberg-Straße 3 
A- 6850 Dornbirn 
office@ssv.at 
www.ssv.at

Bankverbindung: 
Bank: Raiffeisenbank Dornbirn 
IBAN: AT533742000004151759 
BIC: RVVGAT2B420 

 

Search