SSV Blog

Sonntag, 24 Oktober 2021 08:56

UNERWARTETES DEBAKEL BEIM SCHLUSSLICHT

In der fünften Runde der WHA MEISTERLIGA schlittert der SSV Dornbirn Schoren beim UHC Eggenburg in eine unnötige 16:28-Pleite.

fotocredit Stephan Woldron

Als Favorit ist in der fünften Runde der WHA MEISTERLIGA der SSV Dornbirn Schoren zum Schlusslicht UHC Eggenburg angereist. Die SSV-Girls konnten jedoch nur in den ersten zehn Minuten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und lagen 4:3 vorne.

Danach riss bei der Truppe von Cheftrainer Emanuel Ditzer, der weiterhin auf die verletzten Marie Huber, Sophia Ölz und Denise Kaufmann verzichten musste, komplett der Faden.

Vor allem in Durchgang zwei lief bei den Messestädterinnen im Angriff so gut wie nichts mehr zusammen. Die Partie im nördlichen Niederösterreich verlief wie auf einer schiefen Ebene.

„Wir haben Standhandball gespielt und nichts von dem umgesetzt, was wir die letzten Wochen im Training geübt haben“, zeigte SSV-Coach Emanuel Ditzer nach dem 16:28 (10:14)-Debakel in Eggenburg sichtlich enttäuscht. „Wir stehen jetzt genau dort, wo wir nicht wollten“, brachte es der 44-Jährige auf den Punkt. Die Schoren-Girls sind mit vier Punkten auf den achten Platz abgerutscht. Schlusslicht Eggenburg hat drei Zähler auf dem Konto.

Einzig Torfrau Sabrina Szabo stemmte sich mit ihren Paraden dagegen. „Ich bin ziemlich ratlos. Wir hatten auf einmal eine Blockade im Kopf und haben nichts mehr von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, so die Spielerin des Abends.

Eine Erfolgsmeldung gab es hingegen von der U18-Mannschaft, die ihr Bewerbspiel in Eggenburg souverän mit 39:25 (18:9) für sich entscheiden konnte. Rebecca Rappitsch traf für den Tabellensechsten gleich elf Mal. Viktoria Marksteiner netzte neun Mal ein für das Team von U18-Coach Ludwig Szövetes ein.

5.Runde WHA MEISTERLIGA, Samstag, 23. Oktober:

UHC Eggenburg - SSV Dornbirn Schoren 28:16 (14:10), Tore: Schretzmeier 7, Neuchrist 4, Gyetko 4/2, Fidesser 3, Schuhäker 3, Joksch 2 bzw. J. Marksteiner 4, Kovacheva 3/1, Todorova 2, Kojic 2, Gladovic 2, Zoppel 2, Kerestély 1

Weiters: HiB Graz – Ferlach 19:32 (9:17), Atzgersdorf – Feldkirch 31:27 (15.13), BT Füchse – MGA Fivers (verschoben), Stockerau – Wr. Neustadt (verschoben). Bereits gespielt: Hypo NÖ – Korneuburg 48:14 (29:10)

U18-Spiel Eggenburg – Dornbirn 25:39 (9:18). SSV-Tore: Rappitsch 11/1, V. Marksteiner 9, Matic 5, Lutz 4, Todorovic 3, Dechant 2, Scheiderbauer 2, Zoppel 1. Weitere U18-Infos unter https://bit.ly/3CT8TCi

Direktlink zum WHA MEISTERLIGA-Spielprotokoll:

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=44904&championship=ÖHB+21%2F22&group=210193

Direktlink zur Tabelle der WHA MEISTERLIGA:

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupPage?championship=ÖHB+21%2F22&group=210193

 

 

SSV Dornbirn Schoren

Adolf-Rhomberg-Straße 3 
A- 6850 Dornbirn 
office@ssv.at 
www.ssv.at

Bankverbindung: 
Bank: Raiffeisenbank Dornbirn 
IBAN: AT533742000004151759 
BIC: RVVGAT2B420 

 

Search