SSV Blog

Samstag, 15 Januar 2022 18:35

KLARE AUSWÄRTSNIEDERLAGE IM DERBY

Im Ländle-Derby der WHA MEISTERLIGA unterliegt der SSV Dornbirn Schoren in Feldkirch mit 24:31 (11:15). Topwerferin war Lidiya Kovacheva (12 Tore).

Ohne die langzeitverletzten Marie Huber und Sophia Ölz sowie das positiv getestete Trainergespann Emanuel Ditzer und Ludwig Szövetes ging der SSV Dornbirn Schoren in der elften Runde des Grunddurchgangs der WHA MEISTERLIGA ins Ländle-Derby bei HC Sparkasse BW Feldkirch.

Nach dem 4:4 (11. Minute) gerieten das Gästeteam von Interimstrainerin Sabine Kainrath in Durchgang eins mit fünf Toren ins Hintertreffen. Die technischen Fehler im Angriff sowie Abstimmungsprobleme in der Deckung waren nach der zweimonatigen Meisterschaftspause unübersehbar.

Kurz nach der Pause (11:15) stieß SSV-Torfrau Sabrina Szabo beim Herauslaufen mit Feldkirch-Kapitänin Elisabeth Vidal (7 Treffer) zusammen und sah die Rote Karte. Angeführt von Spielmacherin Lidiya Kovacheva (12 Tore) kam Dornbirn in der Feldkircher Reichenfeldhalle noch einmal auf drei Tore (17:20/43.) heran. Mit einem 4:0-Lauf machten die Gastgeberinnen alles klar und feierten in der Folge einen sicheren 31:24-Heimerfolg.

„Wir sind gut gestartet, haben dann aber zu viele Fehler gemacht. Schlussendlich haben wir das Derby in der Abwehr verloren. Es war keine richtig gute Mannschaftsleistung von uns“, analysierte Interimscoach Sabine Kainrath.

Am kommenden Wochenende steht für den SSV Dornbirn Schoren in der Messehalle 2 ein Doppel gegen roomz JAGS WV an. Am Samstag treffen die Schoren-Girls in der zwölften Runde des Grunddurchgangs der WHA MEISTERLIGA um 19 Uhr auf das Fusionsteam aus Wr. Neustadt und Vöslau. Am Sonntag, 14.30 Uhr, steht dann das Achtelfinale im ÖHB-Cup zwischen Dornbirn und dem Europacup-Teilnehmer aus Niederösterreich an.

Ein deutliches Lebenszeichen gab es von unserem U18-Team. Die SSV-Girl gewannen ihr Ländle-Derby in Feldkirch klar mit 28:24 (14:10). Viktoria Marksteiner (7 Tore) und Emilia Brändle (6) sowie Rebecca Rappitsch (5) waren beim Start-Ziel-Sieg in der Reichenfeldhalle die besten Schoren-Werferinnen. Im U18-Bewerb der WHA MEISTERLIGA nimmt der SSV Dornbirn Schoren trotz weniger Spiele den dritten Tabellenplatz ein.

11.Runde des Grunddurchgangs in der WHA MEISTERLIGA, Samstag, 15. Jänner:

HC Sparkasse BW Feldkirch - SSV Dornbirn Schoren 31:24 (15:11), Reichenfeldhalle. Torschützen: Vidal 7, Seipelt-Fasching 6/2, J. Scheidbach-Feierle 5, Nosch 5, Jegenyes 3, Hanslik 2, Hartl 2, Rederer 1 bzw. Kovacheva 12/3, J. Marksteiner 3, Gladovic 3, Todorova 1, Kojic 1, Schuster 1, Lovàszi 1, Reich 1, V. Marksteiner 1. Rote Karte: Szabo (38./Dornbirn)

SPIELPROTOKOLL

Weiters: Ferlach – Stockerau 31:27 (13:13), Atzgersdorf – Hypo NÖ 24:26 (13:14), Wr. Neustadt – Eggenburg 36:24 (19:11), MGA Fivers – Korneuburg 40:30 (20:12), BT Füchse – Graz abgesagt

Aktuelle Tabelle der WHA MEISTERLIGA

Fotocredits: Robert Broger

SSV Dornbirn Schoren

Adolf-Rhomberg-Straße 3 
A- 6850 Dornbirn 
office@ssv.at 
www.ssv.at

Bankverbindung: 
Bank: Raiffeisenbank Dornbirn 
IBAN: AT533742000004151759 
BIC: RVVGAT2B420 

 

Search